Malok

Aus ThuleTempel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Name Malok geht auf "Melech" (König) zurück. Davon abgeleitet auch "Malik" (der Weise).

Andere Bezeichnungen

Malok ist oft mit Moloch gleichgesetzt worden, obwohl es dafür keine sichere Grundlage gibt.

Beschreibung

"In Grünlands Weiten, Walhall nahe, ausbreitet die Schwingen Malok, der kühne, Isais' treulicher Kämpe; der bei gefahrvoller Reise in die Burgen der Höll herbeigeeilte Beschützer, der mich bewahrt vor dem Schlimmsten, Rettung mir brachte vor Schaddains Häschern." Isais-Offenbarung, 73

Die Gestalt des Malok bereitet deutliche Schwierigkeiten. Diese Seite behandelt das Wesen Malok, welches in den Schriften der Herren vom Schwarzen Stein (DHvSS) als besonders mächtiger Dämon und Beschützer der Isais bezeichnet wird. Es gibt jedoch auch einen Malok in karthagischen Texten (vgl. Ilu-Malok), der als Bewohner Mittelreichs und Gefährte der Astarda erscheint (vgl. Ilu-Aschera, z.B. 3.08). Obwohl auch die Möglichkeit besteht, dass es sich um ein und denselben handelt, wird hier von zwei Wesenheiten ausgegangen. Den Malok des Mittelreichs findet man daher unter seinem babylonischen Namen Marduk.

Auf Darstellungen der DHvSS wird Malok als stierköpfige Wesenheit mit Adlerflügeln dargestellt. Zumeist besitzt er den Körper eines kräftigen Mannes, das Haupt eines Stieres und dazu Flügel.