Sargon-I.-Bruchstück

Aus ThuleTempel
Version vom 3. November 2019, 12:31 Uhr von Leonhard (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Sargon I. von Akkad (eigentlich Sar-Kyan I.), war König von Babylon und Assyrien und ein treuer Diener Ischtars. Der folgende Bruchstücktext ist…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sargon I. von Akkad (eigentlich Sar-Kyan I.), war König von Babylon und Assyrien und ein treuer Diener Ischtars. Der folgende Bruchstücktext ist eine Mischung aus Lebenslauf und Selbstbeschreibung.

Text

1 Ich bin der Blitz, mein Heer ist der Donner, und der Krieg ist die klärende Flut.

2 Ich einigte, was geteilt war(1); verband einander, was einander gehört, nahm zwei Kronen als eine.

3 Die Dornen des Übels brannte ich aus dem Fleische des Volkes;

4 Falsches und Verbogenes tilgte ich, reinigte das Blut in den Adern des Lebens.

5 Wie meine Göttin(2) mir befohlen hat, so habe ich getan.

6 Kühn steht das Zeichen von Assur und Babylon im Lichte der Sonne, im Glanze des Mondes, im Schimmer der Sterne; Wahrzeichen der Treue zur Gottheit(3).

7 Weit reicht mein Blick. Meine Göttin schärft ihn und lenket die Richtung.

8 Ich forme erneut, dreimal wieder muss ich es tun.

9 In die Höhe steigt mein Sinn, da der Ruf an mich ergeht. In der Stille lausche ich neuer Botschaft.

10 Mein Volk sieht mich und hört mich; die Fremde aber schließt ihre Augen vor mir in Furcht.

11 Ich aber fürchte die Fremdländer nicht, niemals fürchtete ich sie. Wen ich wollte, warf ich nieder um zu glätten den Weg.

12 Ich höre meiner Göttin Befehl. Wir werden weitermarschieren.

13 Ich bin der Sturmwind über der Welt; ich walte wahrhaftig, trenne Böse von Gut, erhelle das Licht und ersticke die Finsternis.

14 Ich bin der Ordner der Dinge, der Verfüger (.....)

15 Ich bin der Blitz und der Donner und die reinigende Flut, Sargon, König, Führer aller der Meinen.


(1) Assyrien und Babylonien

(2) Ischtar

(3) Gott IL

Quelle

Ralf Ettl: Das Babylonier-Buch. Societas Templi Marcioni, Wien 1990